Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

14. Pflanzentauschbörse von 10.00 - 14.00 Uhr - Platzverweis bei Nichtbeachtung des nichtkommerziellen Charakters der Pflanzentauschbörse

25.09.2021

Aus gegebenem Anlass muss offensichtlich noch einmal ganz deutlich auf den Charakter und die kathegorischen Teilnahmebedingungen für unsere 2 x jährlich stattfindende und im Frühjahr erneut ausgefallene Pflanzentauschbörse hingewiesen werden. Für uns stehen Maßnahmen zur Reparatur unseres "Gemeinguts Natur" ohne jegliche Diskussion und ohne Einschränkungen entsprechend unseres Mottos "Helfen durch Tauschen" nicht nur absolut im Vordergrund, sondern der n i c h t  - kommerzielle Gedanke der Veranstaltung ist in Gänze alternativlos. Umso bestürzter waren wir, die Waldfreunde Wabel, als wir erfahren mussten, dass angesichts der durch die Umsetzung der coronabedingten Vorsorgemaßnahmen eingeschränkten Kontrollmöglichkeiten von einigen Teilnehmern der Tauschbörse unsere sehr wohl bekannten Teilnahmebedingungen herabwürdigend mit Füßen getreten wurden. Unser Ziel ist es doch gerade, dass ganz ohne gieriges (Eigen - ) Profitdenken der Natur mittels direkter und konkreter Taten geholfen wird, damit das Lebensumfeld jedes EInzelnen von uns verbessert werden kann. Die Mitteilung einiger unserer Stammgäste, dass es im Rahmen unserer letzten Herbstbörse (2020) zum Aufstellen von privaten Spenden-Boxen aus eigenem wirtschaftlichen Antrieb einiger Tauschgäste  ebenso gekommen sein soll, wie es trotz eindeutiger Regeln zu vollständig verkaufsfreiem Tausch dennoch zum direkten Verkauf von Gegenständen gekommen sein soll, hat uns nicht nur tief enttäuscht, sondern veranlasst uns auch,  nun noch einmal konkret darauf hinzuweisen, dass zwingend sofortiger Platzverweis für all diejenigen Teilnehmer erfolgen wird, die unsere Teilnahmebedingungen und unsere Ziele ganz offensichtlich einen Sch.....dreck kümmern und die - sei es ohne jegliche Tauschbereitschaft (z.B. Volladen des PKW-Kofferraums ohne selbst auch nur irgendetwas Tauschbares mitgebracht zu haben) - sei es durch Ausnutzen unserer Gastfreundschaft z.B. in Form des Missbrauchs unseres Geländes als kostenfreie Flohmarktfläche.

Selbstverständlich sind auch in der Natur Schädlinge die resistentesten Kreaturen. Wir meinen aber, dass ein verständiger Mensch ein Hirn nicht nur zur übervorteilenden Verdrängung von Fressfeinden einsetzen kann, sondern über den Status eines Reptilgehirns hinaus auch erkennen können muss, dass auch nützliches Wirken zur Verbesserung der Lebensumstände beitragen kann. Wir appellien also noch einmal an alle, die in Lethargie wohl erst einen Groschen fallen hören müssen, bis es zu einer Erkenntnis kommen kann, dass aus Scheinen oder Münzen weder Pflanzen, noch andere Lebewesen heranwachsen können, dass sie wenigstens davon Abstand nehmen, abzocken zu wollen, wenn sie schon nicht bereit sind, Handlungen zu erbringen, die jedem Menschen in Form einer möglichst intakten Natur selbst dienen. Egoismus fördert typischerweise nur Eigeninteressen und ist in dieser Form genauso deutlich als umwelt- und sozialschädlich zu bewerten. Na klar: keiner ist wirklich unnütz; er kann immer noch als.......; aber schlechte Beispiele hat die Welt ja nun wirklich schon genug !!!

Shame on You - für alle, die noch immer denken - was kümmerts mich - Hauptsache ich habe davon selbst einen Vorteil !

 
 

Veranstaltungsort

Gemeinschaftsinteressen vor Eigennutz

Alter Forsthof Wabel  - Waldfreunde Wabel

 

Veranstalter

Waldfreunde Wabel / Pflanzentauschbörse

Alter-Forsthof Wabel 1
19306 Neustadt-Glewe

Telefon (038757) 55251
Telefax (038757) 55251

E-Mail E-Mail:
www.waldfreunde-wabel.de

Öffnungszeiten:
Natur - und Umweltschutz (Pflanzentauschbörse)